Helping Hands 2017

Landfrauen Wesuwe-Siedlung bei den Helping Hands
Anfang Februar bekam unser Landfrauenverein Wesuwe-Siedlung ein Schreiben von Helping Hands e. V. mit der Bitte um Mithilfe beim Packen für die Hilfstransporte nach Rumänien.
Helping Hands ist eine emsländische Hilfsorganisation, die mindestens zweimal im Jahr mit insgesamt 20 LKW/ 40 Tonnen Hilfsgüter bzw. Kleidung nach Rumänien fährt um dort ca. 25000 Menschen einzukleiden.
Es müssen alle sechs Monate ca.5000 große Kartons mit Alltagskleidung für eine Familie mit ca. 5 Personen (2 Erwachsene, 3 Kinder) gepackt werden.
Im Oktober 2016 zog die Hilfsorganisation von Dörpen nach Lathen, wo sie auf dem ehemaligen Gelände der Firma Köttker eine neue Bleibe gefunden hat. Dort steht Helping Hands eine riesige Lagerhalle für die gesammelten und gespendeten Hilfsgüter zur Verfügung.
Bedingt durch die vielen anderen Tätigkeiten im Rahmen des Umzuges schafften es die Organisatoren nicht bis zum 22.April 2017, wenn der Konvoi der LKW´s wieder Richtung Rumänien startet, alle Kartons zu verpacken. So schrieb Hansi Brake, 1. Vorsitzender von Helping Hands, mehrere Vereine an, und bat, an einem Samstag für 4 Stunden, beim Verpacken zu helfen. Wir kamen diesem Aufruf sehr gerne nach und so fuhren wir mit 7 Frauen am 11. März nach Lathen.
In Lathen eingetroffen, wurden wir von Hansi Brake und seiner Frau mit großer Freude empfangen und sie waren unendlich dankbar, dass wir uns bereit erklärt hatten mit anzufassen.
Nach einer Führung durch die Halle, wo all die Hilfsgüter mit einer hervorragenden Logistik gelagert werden, erklärte uns Frau Brake unseren Arbeitsplatz.
Kleidung für jeweils eine Familie musste in große Kartons verpackt werden. Dieses erledigten die KFD Gruppen aus Wippingen und Lathen-Wahn.
Wir Wesuwe- Siedlunger Frauen rollten Oberbetten zu kleinen Bündeln auf, so das ca. 50 solcher Rollen in eine große Gitterbox passten. Nach kurzer Einarbeitungszeit waren wir schnell ein eingespieltes Team. So schafften wir es in vier Stunden ca. 800 Oberbetten und ca. 200 Kopfkissen zu verpacken. Uns Frauen hat es unheimlich viel Freude bereitet diese Arbeit zu erledigen. Dabei motivierte Hansi Brake uns immer wieder und sagte: „ Jetzt seid ihr auch
Helping Hands“. Nach getaner Arbeit bedankte das Ehepaar Brake sich mehrfach bei uns, so dass wir nach Kaffee und Würstchen mit einem unheimlich guten Gefühl nach Hause fuhren.
Wir werden im nächsten Jahr dieser Hilfsorganisation wieder zur Seite stehen und ziehen den Hut vor deren Leistung und den Willen, den ärmsten Menschen in Rumänien zu helfen.
Falls jemand Lust und Interesse hat, dieser Hilfsorganisation zu unterstützen, sei es durch Geld- oder Kleiderspenden, so gibt es auf der Internetseite alle wichtigen Informationen: www.helping-hands-ev.de.